builderall

Webseiten erstellen mit CHEETAH

Nachdenken über SEO (6)

In unserem Fall wählen wir das Eingabefeld im Bereich „URL-Präfix“ aus und tragen dort die URL unserer Website ein. Anschließend muss bestätigt werden, dass die eingetragene Website auch wirklich von ihnen stammt. Bei einem Ersteintrag wird das natürlich noch nicht der Fall sein. In dem nun folgenden Dialog bietet Google zur notwendigen Verifizierung verschiedene Möglichkeiten an, bei denen für uns nur die Möglichkeit „HTML-Tag“ infrage kommt:

Über die Schaltfläche „KOPIEREN“ kopieren wir jetzt diesen hier von Google bereitgestellten Meta-Tag in die Zwischenablage und wechseln anschließend in „Cheetah“ auf die entsprechende Website – und zwar in deren „Grundeinstellungen“. Dort wechseln wir dann in die Kategorie „SEO-Einstellungen“ und kopieren den Bestätigungs-Tag aus der Zwischenablage in das Feld „Metatag“ und speichern natürlich das Ganze:

Wichtig: Anschließend müssen Sie die Seite neu veröffentlichen. Verwenden Sie dazu im „Cheetah“ Sitebuilder die Schaltfläche „REPUBLISH“ im Hauptmenü oder wechselseitig die Funktion „Veröffentlichung aufheben“ – „Veröffentlichen“ im 3-Punkte-Menü der Website! Als Ergebnis sollte im Quelltext der veröffentlichten Website (im Chrome-Browser mit oder über das Kontextmenü der rechten Maustaste „Seitenquelltext“ aufrufen) der neu eingetragene Metatag zu finden sein (Suchfunktion verwenden)

Jetzt gehen wir wieder zurück in die Google Search Console und drücken dort in dem noch geöffneten Dialogfenster die Schaltfläche „BESTÄTIGEN“. Damit wird ein Bestätigungslauf angestoßen, der aber nicht immer gleich zum Erfolg führt. Eventuell muss man hier etwas warten und den Bestätigungslauf so lange wiederholen, bis er klappt.
 

Sobald die Website bestätigt ist, müssen Sie diese zur Indizierung anmelden. Dazu tragen Sie in das Suchfeld oben in der Console Ihre URL (d. h. diejenige, die links im Property-Menü steht) ein und klicken danach im linken Randmenü den Menüpunkt „URL-Prüfung“ an. Jetzt werden alle verfügbaren Daten aus dem Google-Index abgerufen und die Anmeldung ist erfolgreich abgeschlossen.
 

Hinweis: Melden Sie ihre Website in allen vier Varianten an, d. h. mit und ohne „www“ und mit „http://“ sowie „https://“.

Cheetah-Website mit Google Analytics verbinden
 

Gerade wenn man Websites für kommerzielle Zwecke nutzt (z. B. als Verkaufs-Funnel für Affiliate-Produkte) ist es wichtig, die Akzeptanz und das Besucherverhalten regelmäßig zu analysieren, um entsprechende Optimierungen OnPage vorzunehmen oder die Nutzung bestimmte Traffic-Quellen auf ihre Effektivität hin zu überprüfen. Das dafür am häufigsten benutzte Tool ist dabei ohne Zweifel „Google Analytics“, welches in der Basisversion kostenlos genutzt werden kann. Dieses außerordentlich mächtige Analysetool gibt ihnen u. a. Aufschluss über
 

  • die Anzahl der Besucher auf Ihrer Seite

  • die Suchbegriffe, über die Besucher Ihre Webseite gefunden haben

  • die genaue Verweildauer der Besucher auf Ihrer Webseite

  • die Inhalte, die sich die Besucher auf Ihrer Seite angesehen haben

  • die Devices (Desktop, Smartphone ...), die ihre Besucher verwenden

  • die Browser, welche die Besucher nutzen

  • die Besucherquellen wie Links, Suchmaschinen etc.

  • die demografischen Merkmale, wie Sprache und Standort der Besucher

u.v.m.
 

Das Tool arbeitet mittels eines speziellen Tracking-Codes, den Sie in Google Analytics für genau ihre Website erstellen können, um ihn anschließend in ihre mit „Cheetah“ erstellte Website einzufügen. Wie das genau geht, soll jetzt Schritt für Schritt gezeigt werden.

TB Amazon