builderall

Webseiten erstellen mit CHEETAH

Globale Elemente (1)

Unter „Globalen Elementen“ versteht man in „Cheetah“ Elemente wie Pop-ups sowie Header- und Footer-Bereiche, die separat erstellt und designt und dann später explizit Webseiten zugewiesen werden. Insbesondere Kopf- und Fußbereiche separat und unabhängig von den Webseiten eines Projektes zu entwickeln, stellt oftmals eine enorme Arbeitserleichterung dar – insbesondere wenn es um Aktualisierungen geht (Stichwort „Navigationsmenüs“ im Kopfbereich von Webseiten).
 

Kopf- und Fußbereiche für eine Website erstellen
 

Webseiten bestehen gewöhnlich aus einem Kopfbereich – „Header“ genannt -, einem Haupt- oder Mittelteil sowie einem "Fuß" („Footer“), der gewöhnlich Angaben zum Webseiteneigner und Links zu sozialen Medien enthält. Mit „Cheetah“ und seinem auf "Banner" beruhenden Konstruktionsprinzip von Webseiten ist es natürlich sehr einfach, entsprechende Kopf- und Fußbereiche für jede Webseite zu definieren (eventuell als Vorlage speichern!).
 

Die Sache wird aber dann anstrengend, sobald man ein komplexes Webprojekt über viele Webseiten hat, von denen alle oder die meisten einen Header mit einer Navigationsleiste besitzen. Immer dann, wenn die Menüzeile ergänzt wird, muss dann diese Ergänzung auf allen Webseiten, die diese Menüzeile im Header besitzen, nachgeführt werden. Spätestens hier erkennt man die Ersparnisse, die „Cheetah“ mit dem Konzept der separaten, zuordbaren Header und Footer bietet. Es handelt sich dabei, wie bereits erwähnt, um separat erstellbare Kopf- und Fußbereiche, die in der benötigten Anzahl und Art und Weise im Webprojekt jeweils einzeln erstellt und mit einem Namen versehen werden. Über diesen Namen können sie dann den entsprechenden Webseiten explizit zugewiesen werden, wo sie dann je nach Art entweder als Kopfbereich oben ("Header") oder Fußbereich unten ("Footer") angezeigt werden. Die Anzeige erfolgt dabei nur im Preview-Modus und auf der veröffentlichten Webseite – nicht im Editor mit der entsprechenden Seite.
 

Kopf- und Fußbereiche designen

Auf der Projektseite ("Home") Ihres Webprojektes finden Sie im linken Randmenü im Abschnitt "Globale Elemente" neben "Pop-ups" die Einträge "Headers" und "Footers".

Über diese Menüpunkte gelangen Sie wieder in den „Cheetah“ Webseiteneditor, der aber nun so konfiguriert ist, dass Sie nur entweder einen "Header" oder einen "Footer" designen können. Die Vorgehensweise ist intuitiv. Zuerst klicken Sie auf die Schaltfläche "NEUEN HEADER ERSTELLEN" (oder "FOOTER") und vergeben einen Namen dafür (z. B. "Hauptmenüleiste 1"). Sie können natürlich auch einen bereits vorhandenen Header oder Footer kopieren oder nachträglich dessen Namen ändern (3-Punkte-Menü, Auswahl „Einstellungen“). Anschließend gelangen Sie über die "Bearbeiten"-Schaltfläche wie gewohnt in den Editiermodus, in dem Sie die entsprechenden Bereiche erstellen können. Vorkonfigurierte Vorlagen finden Sie im rechten Randmenü unter "Banner" in den Bereichen "Header" und "Footer". Sie können natürlich wie gewohnt mit einem leeren Banner oder einem x-belieben anderen Vorlagebanner beginnen, den Sie dann entsprechend anpassen.

Auch hier wird immer simultan automatisch eine Smartphonevariante erzeugt, die sich natürlich optisch auch entsprechend anpassen lässt. Wenn Sie mit ihrem Ergebnis zufrieden sind, speichern Sie das Resultat.
 

Hinweis: Beachten Sie, dass es in „Cheetah“ möglich ist, einen entsprechenden Bereich auch völlig separat für die Smartphone-Ansicht zu erstellen, denn Desktop-Header (bzw. "Footer") und Smartphone-Header (oder "Footer") lassen sich über ihren Namen - wie wir gleich sehen werden - separat zuweisen.
 

Kopf- und Fußbereiche den Webseiten zuweisen

Die Zuweisung erfolgt über das Punkte-Menü "Einstellungen" der entsprechenden individuellen Webseite. Dort finden Sie im Abschnitt "Header Settings" bzw. "Footer Settings" den entsprechenden Einstellungsdialog:

Wie bereits erwähnt, können Sie für die Desktop- bzw. Mobil-Version der Webseite auch unterschiedliche Header bzw. Footer verwenden (oder gar keine).
 

TB Amazon