builderall

Webseiten erstellen mit CHEETAH

Die wichtigsten Gestaltungselemente im Überblick (11)

So finden Sie z. B. einige Templates für komplexe Menüs in der Elementeauswahl unter „Big menu“:

Klassische Navigationsmenüs

Wir wollen uns hier aber erst einmal mit einer betont einfachen Menüstruktur auseinandersetzen, die in verschiedenen vorkonfigurierten Varianten unter „Navigation“ und „Drip Menü“ in der Elementeauswahl angeboten werden:

Hier gibt es nur wenig zu beachten. Die „optische“ Konfiguration erfolgt wie bei jedem anderen Element auch über die Elemente-Einstellungen. Hier können Sie erst einmal festlegen, ob das Navigationselement als horizontales oder vertikales Menü auf der Webseite angelegt werden soll. Danach können Sie, was Größe, Färbung, Abstand, Form etc. betrifft, die das Navigationselement aufbauenden Schaltflächen („Items“) und natürlich den Hintergrund des Gesamtmenüs nach ihren Wünschen gestalten.

Die „Items“ (Menüpunkte) selbst werden dagegen über einen speziellen Editor angelegt, der über das Zahnrad-Symbol („Config item“) des Kopfmenüs aufgerufen wird:

Hiermit können Sie neue Menüeinträge hinzufügen ("+ Item"), Einträge löschen (Papierkorb), Einträge editieren und Untermenüeinträge einfügen („+ Sub menu"), löschen, bearbeiten und verlinken (Stiftsymbol - neuer Eingabedialog), den Menüeintrag verlinken (Link-Symbol) sowie die Reihenfolge der Einträge in der Menüzeile ändern (Verschiebesymbole). Da die Bedienung weitgehend selbsterklärend ist, braucht hier nicht weiter darauf eingegangen zu werden. Vergessen Sie aber nach Änderungen das Speichern nicht!

Hier ein Beispiel für eine typische „klassische“ horizontale Navigationsleiste mit Submenüs:

Hinweis: In der mobilen Ansicht werden klassische Navigationsmenüs in Form von Burger-Menüs angezeigt. Hier sollten Sie auf jeden Fall Anpassungen am automatisch erzeugten Design vornehmen.

TB Amazon