builderall

Webseiten erstellen mit CHEETAH

Ein detaillierter Blick auf Banner (2)

Hintergrund und interner Hintergrund
 

Jedes Banner besitzt einen speziellen Bereich, den man „internen Hintergrund“ nennt. Er wird im Designer durch zwei vertikale blaue Hilfslinien begrenzt, die immer dann sichtbar werden, sobald die Maus den Bannerbereich berührt. In diesem „inneren Bereich“ sollten Sie alle Elemente positionieren, die in allen Desktopauflösungen und in der mobilen Ansicht sichtbar sein sollen. Er hat eine Breite von 1140 Pixeln, die in „Cheetah“ auch als „Seiteninhaltsbreite“ bezeichnet wird.
 

Der Bannerbereich kann über die ganze Fläche über die Kategorie „Allgemeine Farbe“ mit einer Farbe oder einem Farbverlauf bzw. mit einem eigenen Hintergrundbild ausgestattet werden. Sie können aber auch den „internen Hintergrund“ in der gleichen Weise einfärben bzw. mit einem Bild versehen, welches in diesem Fall aber nur die Seiteninhaltsbreite ausfüllt. Über den Schiebeschalter unter der Regenbogenfarbauswahl lässt sich zusätzlich noch die Transparenz stufenlos einstellen. Im Fall der „Allgemeinen Farbe“ leuchtet dann je nach Transparenzgrad das Seitenhintergrundbild der Webseite mehr oder weniger stark hindurch (vorausgesetzt, dem Banner wurde ein Bild zugewiesen) und im Fall des internen Hintergrundes das Bild, welches dem gesamten Banner zugeordnet ist. Ansonsten überlagern sich die Farben.

Parallaxeneffekt
 

Allein schon mit diesen Mitteln lassen sich durch die Konfiguration eines Banners vielfältige Gestaltungsvariationen mit minimalem Aufwand erzielen. Aber die Eigenschaftenpalette eines Banners bietet noch weitaus mehr. So sollten Sie einmal den „Parallaxeneffekt“ ausprobieren. Weisen Sie dazu einem Banner komplett ein Bild zu und aktivieren Sie anschließend den Parallaxeneffekt. Außerdem müssen Sie mindestens noch ein weiteres Banner darunter anordnen, der wiederum so hoch sein muss, dass Sie den „Bildbanner“ vertikal über den Bildschirm herausscrollen können:

Nun können Sie die einzelnen Effekte mit unterschiedlichen Geschwindigkeitseinstellungen ausprobieren. Vielleicht gefällt Ihnen der eine oder andere dieser „Parallaxeneffekte“ so gut, dass sie ihn auf einer ihrer eigenen Webseiten verwenden möchten…
 

Bannertrenner
 

Sie können aber auch den Übergang von einem Banner zum folgenden Banner speziell gestalten. Dazu dient die Eigenschaft „Banner Trenner“, die – wenn aktiviert – eine große Anzahl verschiedenster Übergangsanimationen in einer Klappbox zur Auswahl anbietet.

Je nachdem, welche Übergangsanimation ausgewählt wird, kann sie (z. B. hinsichtlich Farbe und Gestalt) weiter konfiguriert werden.

Auch hier sollten Sie sich die einzelnen Bannertrenner einmal im Detail ansehen, um einen Überblick über deren Design zu erhalten.

TB Amazon